Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Gewinnmitnahmen zur Wochenmitte - Optionsscheinenews


13.06.2019
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE Unlimited Call (ISIN DE000DC1NM94/ WKN DC1NM9) und den WAVE Unlimited Put (ISIN DE000XM3B7F1/ WKN XM3B7F) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Die schlechte Nachricht: Nach zwei starken Sitzungen in Folge, die den DAX in der Spitze immerhin auf das bisherige Monatshoch bei 12.227 Punkten getragen hätten, hätten am gestrigen Mittwoch erste Gewinnmitnahmen eingesetzt, die den Index per Saldo um 0,33% nach unten und erneut aus dem 2019er-Aufwärtstrendkanal heraus gedrückt hätten. Die gute Nachricht: Dabei hätten sich die Kurse per Schlusskurs aber oberhalb der Mai-Abwärtstrendgerade gehalten, womit aus charttechnischer Sicht nur wenig Porzellan zerschlagen worden sei. Denn:


Sofern die Notierungen heute wieder anziehen würden, sei dem kleinen Rücksetzer bestenfalls ein Pullback-Charakter zuzuschreiben. Das nächste Kursziel wäre dann auch weiterhin bei 12.200 Punkten zu finden, bevor es in Richtung der ausgeprägten Volumenspitze bei 12.370/12.400 gehen könnte. Wichtig zu wissen: Für echte neue Long-Impulse sei unverändert ein Ausbruch über das amtierende Jahreshoch bei 12.436 bzw. über das alte September-Top an der 12.500er-Schwelle erforderlich.

Auf der Unterseite sichere dagegen die 12.100er-Marke zusammen mit der Mai-Abwärtstrendgerade nur wenig tiefer die Kurse gegen den nächsten, trendbestätigenden Rücksetzer ab. Sollte der DAX jedoch eine größere "Ehrenrunde" drehen, könnte auch die Unterstützung an der runden 12.000er-Barriere noch einmal zum Einsatz kommen. Eintrüben würde sich das Chartbild unverändert erst bei einem neuerlichen Test der Haltezone bei 11.869/11.844.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Unlimited Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) habe eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 10.583,29 Punkten ausgestattet. Der aktuelle Hebel liege bei 7,96. Der Basispreis betrage 10.583,29. Der Kurs liege bei 15,21 (Stand: 13.06.2019, 08:22:51). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Unlimited Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 7,59, Basispreis: 13.678,66, Kurs: 16,02) (Stand: 13.06.2019, 08:22:51)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) habe ebenfalls eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 13.678,66 Punkten ausgestattet. (13.06.2019/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
19.07.2019, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Erholung nach neuem Monatstief? - Optionsscheinenews
18.07.2019, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Wie gewonnen, so zerronnen - Optionsscheinenews
18.07.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue X-Turbo-Optionsscheine auf DAX - Optionsscheinenews
17.07.2019, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Kleine Schritte, große Ziele - Optionsscheinenews
17.07.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neuer X-Turbo Put-Optionsschein auf DAX - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2019 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG