Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE XXL-Optionsscheine auf DAX: Starker Dow, zaghafter DAX - Optionsscheinenews


17.08.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE XXL Call (ISIN DE000DS4TFP3/ WKN DS4TFP) und den WAVE XXL Put (ISIN DE000XM3FR11/ WKN XM3FR1) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Nachdem die US-Indices bereits am Mittwoch Tagesumkehrungen ausgebildet hätten und am Donnerstag (nach entspannenden Signalen im Handelsstreit) ebenfalls kräftig hätten zulegen können, hätten sich die Anleger auch hierzulande (allerdings zaghaft) aus der Deckung gewagt. Der DAX habe immerhin 0,6% auf 12.237 Punkte zugelegt - und das, obwohl die Bayer-Aktie mit einem Minus von 4,6% erneut einen Bremsfaktor dargestellt habe.


Mit einem so schwachen Schwergewicht im Schlepptau sei es dem DAX jedoch (noch) nicht gelungen, im Chart nennenswerte Erfolge zu erzielen, denn die könnten frühestens oberhalb von 12.280/12.300 Punkten auf der Habenseite verbucht werden. Idealerweise (und das wäre wesentlich besser) gelinge es den Kursen sogar, die verlorenen Unterstützungen bei 12.425 und 12.450 zurückzuerobern, um anschließend Platz bis zur Schlüsselstelle bei 12.600 zu eröffnen.

Die Unterseite mahne derweil - trotz der gestrigen Gewinne beim Dow Jones (1,6%) - weiter zur Vorsicht, zumal der Gordische Knoten im Handelsstreit noch nicht durchschlagen worden sei. Unterhalb von 12.300 Punkten würden sich die Blicke daher weiter auf die obere Begrenzung der offenen Kurslücke vom 5. April richten, die den DAX bereits Ende Juni einmal aufgefangen habe. Sollten die Kurse dort jedoch nach unten durchrutschen, dürfte die Lücke schnell geschlossen und die runde 12.000er-Marke auf den Prüfstand gestellt werden.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE XXL Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) habe eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 11.610,00 Punkten ausgestattet. Der aktuelle Hebel liege bei 14,33. Der Basispreis betrage 11.386,32. Der Kurs liege bei 8,54 (Stand: 17.08.2018, 08:19:04). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE XXL Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 7,19, Basispreis: 13.936,90, Kurs: 17,02 (Stand: 17.08.2018, 08:19:04)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) habe ebenfalls eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 13.660,00 Punkten ausgestattet. (17.08.2018/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
24.09.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Verschnaufpause nach einer starken Woche - Optionsscheinenews
21.09.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Blue Chips im Erholungsmodus - Optionsscheinenews
20.09.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Die Bullen nehmen Fahrt auf - Optionsscheinenews
20.09.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue X-Turbo Call-Optionsscheine auf den DAX - Optionsscheinenews
19.09.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Börse paradox - aufwärts, trotz neuer Strafzölle - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG