Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE XXL-Optionsscheine auf DAX: Auf der Kippe - Optionsscheinenews


07.08.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE XXL Call (ISIN DE000DS4TFP3/ WKN DS4TFP) und den WAVE XXL Put (ISIN DE000XM3FR11/ WKN XM3FR1) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Es seien gleich mehrere Faktoren gewesen, die den DAX zum gestrigen Wochenauftakt in Bewegung gehalten hätten. Neben dem deutlichen Kursverlust bei Linde - die Fusion mit Praxair könnte doch noch ins Wanken geraten, nachdem die US-Kartellbehörden neue Auflagen gemacht hätten - habe die Unsicherheit des schwelenden Handelskonflikts auf den Blue Chips gelastet. Da habe auch der schwache Euro nicht helfen können, der erneut unter die 1,16er-Marke abgetaucht sei; am Ende habe ein Minus von 0,1% und der (hauchdünne) Verlust der 12.600er-Schlüsselhaltestelle zu Buche gestanden. Das bedeute:


Sofern der Index heute die schwache Tendenz vom Vortag bestätige, müsste mit weiteren Abgaben gerechnet werden, die die Notierungen bis an die nächsten Haltestellen bei 12.493 - hier liege das Korrekturtief aus der Vorwoche - und/oder die Doppelunterstützung aus März-Tops und Volumenkante bei 12.450/12.425 drücken könnte. Allerdings sollte die Oberseite nicht vorschnell abgeschrieben werden, wie das gestrige Tageshoch bei 12.716 Punkten gezeigt habe:

Könne sich der deutsche Leitindex direkt wieder oberhalb der 12.600er-Barriere festsetzen (wonach es vorbörslich aussehe), bestünden weiterhin gute Chancen auf einen neuerlichen Ausflug an die trendentscheidende 200-Tage-Linie, die im Augenblick bei 12.759 zu finden sei. Sobald die Kurse den GD200 per Tagesschluss überbieten würden, stünde anschließend sogar weiteres Aufwärtspotenzial zur Verfügung, das eine Rückkehr in die mittelfristige November-Schiebezone oberhalb von 12.850 möglich machen sollte.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE XXL Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) habe eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 11.590,00 Punkten ausgestattet. Der aktuelle Hebel liege bei 9,98. Der Basispreis betrage 11.378,09. Der Kurs liege bei 12,63 (Stand: 07.08.2018, 08:18:24). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE XXL Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 9,59, Basispreis: 13.949,75, Kurs: 13,14 (Stand: 07.08.2018, 08:18:24)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) habe ebenfalls eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 13.700,00 Punkten ausgestattet. (07.08.2018/oc/n/i)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
24.09.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Verschnaufpause nach einer starken Woche - Optionsscheinenews
21.09.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Blue Chips im Erholungsmodus - Optionsscheinenews
20.09.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Die Bullen nehmen Fahrt auf - Optionsscheinenews
20.09.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue X-Turbo Call-Optionsscheine auf den DAX - Optionsscheinenews
19.09.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Börse paradox - aufwärts, trotz neuer Strafzölle - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG