Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE Unlimited auf DAX: Anleger suchen das Weite - Optionsscheinenews


03.08.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u.a. den WAVE Unlimited Call (ISIN DE000DS4TFP3/ WKN DS4TFP) und den WAVE Unlimited Put (ISIN DE000XM3FR11/ WKN XM3FR1) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Die Angst vor einer erneuten Eskalation im weltweiten Handelsstreit habe den DAX gestern spürbar belastet. Für den deutschen Leitindex sei es deutlich abwärts gegangen; im Tief seien die Kurse bis auf 12.493 Punkte abgesackt und hätten dabei den tiefsten Stand seit dem 23. Juli markiert. Damit seien die Gewinne der Vorwoche wieder komplett ausradiert, und mit dem Rutsch unter die 12.600er Haltestelle habe sich das Chartbild nun deutlich eingetrübt:


Halte der Verkaufsdruck an, dürfte der Test der Doppel-Unterstützung bei 12.450/12.425 Punkten auf dem Programm stehen. Falle der Index auch unter diese Haltezone, müsste mit einer Ausweitung der Korrektur bis an die nächsten Haltestellen bei 12.300 bzw. 12.200 Punkten gerechnet werden. Dort verlaufe mittlerweile die untere Begrenzung der mittelfristigen Trichterformation; sollten die Blue Chips auch unter diese charttechnische Trendlinie abrutschen, wäre ein Abtauchen bis ans Juni-Korrekturtief bei 12.104 Punkten bzw. die runde 12.000er Barriere nicht auszuschließen!

Auf der Oberseite bleibe die 12.600er Marke das Maß der Dinge; eine Rückeroberung dieser Schlüsselstelle würde zumindest für Stabilisierung sorgen, für eine deutliche Entspannung müssten die Notierungen jedoch mindestens wieder Kurs auf die 200-Tage-Linie nehmen, die heute bei 12.763 Punkten verlaufe. Gelinge der erneute Trendwechsel, hätte der DAX wieder Platz bis an die untere Kante der November-Schiebezone bei 12.850 Zählern.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Unlimited Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) habe eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 11.590,00 Punkten ausgestattet. Der aktuelle Hebel liege bei 10,38. Der Basispreis betrage 11.374,81. Der Kurs liege bei 12,10 (Stand: 03.08.2018, 08:22).

Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Unlimited Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 9,14, Basispreis: 13.954,90, Kurs: 13,74 (Stand: 03.08.2018, 08:22)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) habe ebenfalls eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 13.700,00 Punkten ausgestattet. (03.08.2018/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
24.09.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Verschnaufpause nach einer starken Woche - Optionsscheinenews
21.09.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Blue Chips im Erholungsmodus - Optionsscheinenews
20.09.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Die Bullen nehmen Fahrt auf - Optionsscheinenews
20.09.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue X-Turbo Call-Optionsscheine auf den DAX - Optionsscheinenews
19.09.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Börse paradox - aufwärts, trotz neuer Strafzölle - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG