Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE Unlimited auf den DAX: Kurz vor dem Trendwechsel - Optionsscheinenews


19.07.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u.a. den WAVE Unlimited Call (ISIN DE000DS4TFP3/ WKN DS4TFP) und den WAVE Unlimited Put (ISIN DE000XM3FR11/ WKN XM3FR1) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Der deutsche Leitindex habe seine Erholung auch zur Wochenmitte fortgesetzt und sich kraftvoll bis an das Tageshoch bei 12.779 Zählern und damit nahezu punktgenau an die 200-Tage-Linie vorgearbeitet. Der Sprung über den langfristigen Durchschnitt per Tagesschluss sei den Blue Chips aber (noch) verwehrt geblieben. Die Chancen auf einen weiteren Angriff stünden jedoch gut, zumindest dann, wenn der DAX den Aufwärtsmodus auch am heutigen Donnerstag beibehalte. Konkret:


Sobald der Index oberhalb von 12.778 Punkten aus dem Handel gehe, hätten die Notierungen Platz bis an die horizontale Eindämmungslinie bei 12.850 Punkten; mit der Rückkehr in die mittelfristige November-Seitwärtsrange wäre dann nicht nur die jüngste Korrektur beendet, sondern auch der Weg frei bis an die (kleineren) Hürden bei 12.925 bzw. 12.952 Punkten, die sich zwischen die Kurse und die runde 13.000er Barriere stellen würden. Knapp darüber verlaufe momentan auch die Januar-Abwärtstrendgerade, die als weiteres Ziel zu nennen wäre.

Auf der Unterseite stütze nun zunächst der Bereich rund um 12.660 Punkte, mit dessen Test der DAX die kleine Kurslücke vom gestrigen Handelstag wieder schließen könnte. Eine Etage tiefer stehe dann die 12.600er Schlüsselstelle im Fokus; erst wenn die Notierungen wieder unter diese Haltezone zurückfallen würden, müsste über einen neuerlichen Rutsch an die Doppelunterstützung bei 12.450/12.425 Punkten nachgedacht werden.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Unlimited Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) habe eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 11.590,00 Punkten ausgestattet. Der aktuelle Hebel liege bei 9,20. Der Basispreis betrage 11.362,50. Der Kurs liege bei 13,87 (Stand: 19.07.2018, 08:18).

Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Unlimited Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 10,38, Basispreis: 13.974,22, Kurs: 12,31 (Stand: 19.07.2018, 08:18)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) habe ebenfalls eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 13.700,00 Punkten ausgestattet. (19.07.2018/oc/n/i)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
13.11.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue X-Turbo Call-Optionsscheine auf DAX - Optionsscheinenews
13.11.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Tiefroter Wochenstart - Optionsscheinenews
12.11.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Unsicherheit hält an - Optionsscheinenews
09.11.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Geraten die Bullen wieder ins Straucheln? - Optionsscheinenews
08.11.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Mit Zug nach oben - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG