Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Unlimited Turbo Long Zertifikat auf Fraport: Auf dem Sprung - Zertifikateanalyse


17.05.2019
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Unlimited Turbo Long Zertifikat (ISIN DE000UY3QNP6/ WKN UY3QNP) der UBS auf die Aktie von Fraport (ISIN DE0005773303/ WKN 577330) vor.

Wertpapiere des Flughafenbetreibers Fraport befänden sich - wie so viele anderen Werte auch - nach einer einjährigen Abwärtsphase seit Anfang dieses Jahres wieder im Aufwind. Dabei sei es dem Wertpapier von Fraport gelungen in den Bereich von 73 Euro vorzudringen und somit den mittelfristigen Abwärtstrend seit Anfang 2018 zu testen. Nur wenig später habe sich die Aktie tatsächlich ohne größere Rücksetzer über diesen Widerstand hinaufgeschoben, dass ein weiteres Folgekaufsignal zur Folge habe. Ebenfalls positiv zu bewerten bleibe das nachdrückliche Überwinden der gleitenden Durchschnitte EMA 50 und 200.


Im Ansatz bahne sich seit September letzten Jahres zudem noch eine inverse SKS-Formation ihren Weg, durch die aufwärts gerichtete Nackenlinie müsse diese bei weiter steigenden Notierungen aber noch nicht einmal aktiviert werden. Trotzdem lasse sich kurzfristig weiteres Kurspotenzial bis 79,30 Euro auf Sicht der nächsten Wochen ableiten, ehe Fraport an eine entscheidende Hürde aus den letzten Jahren gelange. Dabei dürfte der Wert entlang der Nackenlinie tendenziell kriechen, bei dynamischen Anstiegen könnte diese zeitweise ergebnislos überschritten werden.

Das Gegenszenario sehe hingegen eine direkte Kehrtwende und Rückfall unter den gleitenden Durchschnitt EMA 50 auf Wochenbasis bei 72,24 Euro vor. Dies würde jedoch unweigerlich zu einem Ausverkauf in Richtung 67 Euro führen, darunter sogar an die Jahrestiefs aus Ende 2018 bei 61,12 Euro heranreichen können. Ein nachhaltiger Ausbruch aus dem mittelfristigen Abwärtstrend bestehend seit Anfang 2018 wäre damit kläglich gescheitert.

Unter der Annahme weiterer Kursgewinne in der Fraport-Aktie bis in den Bereich von 79,30 Euro könne auf das ausgewählte Unlimited Turbo Long Zertifikat zurückgegriffen werden. Die mögliche Renditechance durch den Hebel von 14,08 beliefe sich dann auf bis zu 97 Prozent, der Wert des Scheins entsprechend auf 1,02 Euro. Eine Verlustbegrenzung sollte das Niveau von vor erst 72 Euro nicht überschreiten, mit einem Pullback nach Ausbruch über den Trendkanal sei zwingend zu rechnen! Eine Stoppmarke im Schein ergebe sich dadurch bei 0,39 Euro. Als Anlagehorizont sollten jedoch einige Wochen bis Monate eingeplant werden. (17.05.2019/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
19.09.2019, HebelprodukteReport
Fraport-Puts mit Verdoppelungspotenzial - Optionsscheineanalyse
01.07.2019, boerse-daily.de
Open End Turbo Long auf Fraport: Steigende Passagierzahlen - Optionsscheineanalyse
28.02.2019, HebelprodukteReport
Fraport-Puts mit 156%-Chance bei Kursrückgang auf 63 Euro - Optionsscheineanalyse
17.09.2018, boerse-daily.de
Turbo Short auf Fraport: 90-Prozent-Chance - Optionsscheineanalyse
10.09.2018, HebelprodukteReport
Fraport-Calls mit 36%-Chance bei Erreichen des Kursziels - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2019 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG