Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Inline-Optionsschein auf adidas: Chance von 200 Prozent p.a. - Optionsscheineanalyse


20.08.2019
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Die adidas-Aktie (ISIN DE000A1EWWW0/ WKN A1EWWW) gehörte in den vergangenen Monaten zu den Höhenfliegern am deutschen Aktienmarkt. Ist es damit nun vorbei? Mit einem Inline-Optionsschein (ISIN DE000SR26149/ WKN SR2614) der Société Générale auf adidas können risikofreudige Anleger eine spektakuläre Seitwärtsrendite erzielen, so Frank Sterzbach von "boerse-daily.de" in seiner aktuellen Veröffentlichung.

Auf Sicht der vergangenen 52 Wochen sei die Aktie von adidas um bemerkenswerte 25 Prozent geklettert. Bemerkenswert vor allem auch deswegen, weil der DAX in diesem Zeitraum 4 Prozent an Wert eingebüßt habe. Insofern habe die Aktie des zweitgrößten Sportartikelherstellers der Welt auf Jahressicht deutlich besser abgeschnitten als der Gesamtmarkt. Mit einem für 2020 geschätzten Gewinnvielfachen von 24 scheine der DAX-Titel nun aber ziemlich üppig bewertet. Was das weitere Kurspotenzial einschränken könnte. Auch Analysten von Banken würden der adidas-Aktie auf dem aktuellen Kursniveau nicht mehr allzu viel zutrauen. So liege das durchschnittliche Analysten-Kursziel derzeit bei 272,50 Euro.


Im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres habe adidas den Umsatz um 4 Prozent erhöht. Was die mittlerweile hohen Erwartungen der Marktteilnehmer laut Medienberichten eher enttäuscht habe. Der Nettogewinn aus dem fortgeführten Geschäft aber habe im ersten Halbjahr um 14 Prozent zugelegt. Nach Informationen der Nachrichtenagentur Reuters habe adidas mehr über den eigenen Internet-Auftritt und in China verkauft - dort seien die Margen am höchsten. Kurz noch zum Chart. Das Mehrmonatstief von Mai bei 225,15 Euro diene dem Kurs der adidas-Aktie als Unterstützungsmarke. Gleiches gelte für das aktuelle Monatstief bei 253,20 Euro. Eine wichtige Widerstandsmarke stelle hingegen das Allzeithoch bei 296,75 Euro dar.

Mit einem Inline-Optionsschein auf adidas könnten risikofreudige Anleger eine maximale Rendite von 32 Prozent oder 200 Prozent p.a. erzielen, wenn sich die Aktie von adidas bis einschließlich 15.11.2019 durchgehend zwischen den beiden Knockout-Schwellen von 220 bis 310 Euro bewege. Nach unten hätten die Notierungen aktuell einen Abstand von 16 Prozent. Nach oben seien es 18 Prozent. Falls die adidas-Aktie unter das Mehrmonatstief bei 225,15 Euro falle oder das Allzeithoch bei 296,75 Euro sowie die runde, psychologisch wichtige Marke von 300 Euro überwinden könne, sollte zur Vermeidung eines Knockouts der vorzeitige wie auch sehr schnelle Ausstieg aus der spekulativen Position erwogen werden. (20.08.2019/oc/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
12.11.2019, boerse-daily.de
Inline-Optionsschein auf adidas: Chance von 91,3 Prozent p.a. - Optionsscheineanalyse
11.10.2019, boerse-daily.de
Citigroup-Call auf adidas: 24 Prozent Chance - Optionsscheineanalyse
02.10.2019, X-markets by Deutsche Bank
Wave XXL-Optionsscheine auf adidas: Neue Rekordstände im Visier - Optionsscheineanalyse
26.09.2019, HebelprodukteReport
adidas-Calls mit 106%-Chance bei Kursanstieg auf 285 Euro - Optionsscheineanalyse
29.08.2019, X-markets by Deutsche Bank
Wave XXL-Optionsscheine auf adidas: Keine Angst vor der schwierigen Konjunktur - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2019 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG