Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Open End Turbo Long-Zertifikat auf Vonovia: Immobilienkonzern baut Gewinne aus - Zertifikateanalyse


02.08.2019
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Open End Turbo Long-Zertifikat (ISIN: DE000HX7AB10, WKN: HX7AB1) der UniCredit auf die Aktie des Wohnungskonzerns Vonovia SE (ISIN: DE000A1ML7J1, WKN: A1ML7J, Ticker-Symbol: ANN, NASDAQ OTC-Symbol: DAIMF) vor.

Beim Immobilienkonzern Vonovia laufe es rund, das Unternehmen habe dank der jüngsten Zukäufe im Ausland seinen Einnahmen steigern können und suche weitere Objekte für sein Portfolio. Aktionäre würden den Halbjahresfinanzbericht mit einem deutlichen Kursplus in dem Wertpapier feiern.

Deutschland größter Wohnungskonzern Vonovia habe dank Zukäufen in Österreich und Schweden im ersten Halbjahr die Mieteinnahmen steigern können und so zu einem deutlichen Ergebnissprung beigetragen. An der Geschäftsprognose für das Gesamtjahr halte der Konzern weiter fest. Vor allem die Auslandserlöse aus Österreich und Schweden hätten dem Konzern zwischen Januar und Juni zu einem Sprung um 14 Prozent auf mehr als eine Milliarde Euro verholfen. Das operative Ergebnis (EBIT) habe um 13 Prozent auf 609 Millionen Euro zugelegt. Bis Ende des Jahres solle die für die Immobilienbranche wichtige Kennziffer auf 1,17 bis 1,22 Milliarden Euro steigen - 2018 seien es 1,13 Milliarden Euro gewesen.

Ein Blick auf den Kursverlauf offenbare einen gesunden Aufwärtstrend, der seit mehreren Jahren anhalte und die Aktie zuletzt auf ein Verlaufshoch von 48,93 Euro bis Mai dieses Jahres aufwärts habe tragen können. Dort habe das Wertpapier zwar einen kurzfristigen Dämpfer erlebt und sei auf 41,59 Euro zurückgefallen, Ende Juni habe jedoch die Talfahrt geendet und sei in einen Aufwärtstrend umgemünzt worden. Im heutigen Handelsverlauf habe die Aktie sogar über die Julihochs von 45,32 Euro mithilfe des guten Halbjahresberichts zulegen können, allerdings beherrsche noch immer ein seit Mitte Mai bestehender Abwärtstrend das Handelsgeschehen. Erst ein Ausbruch über die obere Trendlinie dürfte weiteres Kurspotenzial und sogar frische Jahreshochs bereithalten.


Investitionen und Auslandsgeschäft im Fokus

Von einem Durchbruch könne trotz des heutigen Kurssprungs bei Vonovia noch nicht gesprochen werden. Erst sollte der kurzfristige Abwärtstrend um 46,30 Euro überwunden werden, damit wieder Gewinne zurück an die Jahreshochs von 48,93 Euro erfolgen könnten. Bleibe dieser Schritt aus, könnte sich eine sukzessive Seitwärtsphase oberhalb des 200-Tage-Durchschnitts um 43,70 Euro einstellen. Tiefer als die Julizwischentiefs bei 43,14 Euro sollte es allerdings nicht mehr gehen, in diesem Fall würden nämlich direkte Rücksetzer zurück auf die Junitiefs bei 41,59 Euro drohen, darunter könnten sogar noch einmal die Jahrestiefs aus Anfang 2019 bei 39,40 Euro angesteuert werden. Vor dem Hintergrund soch glänzender Zahlen sei dieses Szenario jedoch zweitrangig, sollte aber bei unerwarteten Negativschlagzeilen immer im Hinterkopf behalten werden. Die kurz- bis mittelfristige Strategie sei klar auf der Long-Seite angesiedelt.

Fazit

Anleger würden beispielsweise über ein Investment in das Open End Turbo Long-Zertifikat der UniCredit mit einem Hebel von 9,69 die Möglichkeit erhalten, an einem Ausbruch aus dem aktuellen Abwärtstrend zu partizipieren. Ziel stelle das Jahreshoch bei 48,93 Euro dar. Hierdurch ergebe sich im vorgestellten Schein eine mögliche Renditechance von 50 Prozent, das Ziel sei mit 0,75 Euro berechnet worden. Als Verlustbegrenzung sollte das Niveau von 45 Euro zunächst nicht überschritten werden, das entspreche einem Ausstiegskurs im Zertifikat von 0,36 Euro. Als Anlagehorizont würden nach Ausbruch aus dem Abwärtstrend nur wenige Wochen veranschlagt. (Ausgabe vom 02.08.2019) (02.08.2019/oc/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
07.11.2019, ZertifikateJournal
Discount Put-Optionsschein auf Vonovia: Aktie erneut am Widerstand um 48 Euro gescheitert - Optionsscheineanalyse
25.09.2019, HebelprodukteReport
Vonovia-Calls mit 93%-Chance bei Kursanstieg auf 47 Euro - Optionsscheineanalyse
16.09.2019, HebelprodukteReport
Vonovia-Calls mit 80%-Chance bei Kursanstieg auf 45 Euro - Optionsscheineanalyse
02.09.2019, boerse-daily.de
Turbo Long auf Vonovia: Warum die Anleger erleichtert sind - Optionsscheineanalyse
26.07.2019, boerse-daily.de
Call-Optionsschein auf Vonovia: EZB deutet mehr billiges Geld an - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG